unabhängig
größte Auswahl
kompetent

Multiroomlautsprecher.de

Multiroomlautsprecher: Welcher ist der Beste? Jetzt Testberichte lesen und Lautsprecher vergleichen. Hier finden Sie den Testsieger! ♫

Airplay 2 und Sprachsteuerung mit Sonos One – erster Smart Speaker von Sonos

Hier kommt die Antwort zu Alexa und Google Assistent! Sonos kündigt den One mit Sprachsteuerung und weiteren Funktionen an. Endlich wird Sonos "smart".

Die Sprachsteuerung hat mittlerweile einen festen Platz in diversen Haushalten gefunden. Vorreiter sind hier Amazon mit Alexa via Echo bzw. Echo dot und ebenfalls Google mit ihrem Google Assistent. Jene Lösungen spielen zwar Musik ab aber für Hifi-Enthusiasten ist das noch nicht das Gelbe vom Ei. Endlich haut Sonos jetzt mal eine großartige Neuigkeit raus. Ab 24. Oktober 2017 ist der neue Sonos One verfügbar. Im Grunde ist es ein aufgebohrter Play:1 Lautsprecher mit modifiziertem Gehäuse und sechs Mikrofonen. Dies erlaubt zum Marktstart die Sprachsteuerung mit Amazons Alexa. Später soll auch Google Assistent folgen (Anfang 2018). Ein LED-Ring indiziert die Aktivität der Mikrofone. Wenn nichts leuchtet, wird auch nicht zugehört. Durch die hohe Anzahl an Mikrofonen, soll es möglich sein, selbst bei lauter Musik die Sprachbefehle fein rauszufiltern. Dabei wird die Lautstärke während des Sprechens automatisch leicht reduziert.

Zum Start lassen sich die gängigsten Befehle wie "Pause, Weiter, Lauter, Leise" diktieren. Sogar indem man Räume bzw. Gruppen selektiv anspricht. Preislich bewegt sich der UVP an den gewohnten Kosten und wird mit 229 € angeboten. Wie gehabt gibt es den Lautsprecher wahlweise in weiß oder schwarz (matt).

Sprachsteuerung für Sonos Play:1 und alle anderen Lautsprecher

Wer bereits einen Echo bzw. Echo Dot besitzt, kann sogar schon jetzt mit dem neuesten Sonos Update in den Sprachgenuss kommen. Denn Alexa wird von allen "alten" Lautsprechern nach diesem Update unterstützt. Die Sprachsteuerung ist vorerst nur in Deutschland, Österreich, USA und UK verfügbar. Und leider ab Werk auch nur für Amazon Music, iHeartRadio, Pandora, SiriusXM und TuneIn. Spotify folgt erst noch!

Natürlich lassen sich dann auch darüber hinaus andere Smart-Devices steuern. Man stelle sich vor, dass man darüber bei Amazon bestellen kann, seine Philips HUE-Leuchtmittel dimmt oder sich zu Nachrichten informiert.

Touchsteuerung wie bei Play:5

Von der großen Play:5 kennt man bereits das Tippen und Streichen der Oberfläche, um Musik lauter/leiser zu stellen oder die nächsten Titel zu starten. Diese Bedienung besitzt nun auch der Sonos One. Per Touch lässt sich sogar das Mikrofon komplett ausschalten. Das ist gerade für den Datenschutz eine notwendige und nützliche Funktion.

Sonos mit AirPlay 2 steuern

AirPlay war schon fast abgeschrieben. So war das Streamen mit diesem Protokoll leider wenig verlässlich. Die Unterstützung hat sogar bei Sonos seit jeher gänzlich gefehlt. Nur über Umwege lässt sich Sonos und AirPlay steuern. Mit AirPlay 2 soll nun alles besser werden. Ab 2018 soll es möglich sein, YouTube-Videos oder Netflixfilme per iOS-Gerät auf Sonos-Lautsprecher zu streamen. Das ist für mich persönlich die größte Innovation.


Posted on - Beitrag von

Ich bin seit vielen Jahre Hifi-Enthusiast. Als die Multiroomtechnik auf dem Markt kam, war ich von den Möglichkeiten begeistert. Das Angebot war damals aber noch nicht überzeugend. Mit der Zeit entwickelte sich die Technik rasend schnell weiter. Die Ergebnisse trage ich auf dieser Seite zusammen.

Antworten