unabhängig
größte Auswahl
kompetent

Multiroomlautsprecher.de

Multiroomlautsprecher: Welcher ist der Beste? Jetzt Testberichte lesen und Lautsprecher vergleichen. Hier finden Sie den Testsieger! ♫

HiddenHUB: Alleskönner via Crowdfunding angekündigt

Ein Multiroom-Lautsprecher mit Bluetooth, Wifi, bester Klangqualität und Akku gibt es nicht? Noch nicht! Mit dem HiddenHUB wird ein Alleskönner angekündigt!

Sie haben noch nie was von HiddenHUB gehört? Geht mir genauso. Denn dahinter verbirgt sich ein via Crowdfunding finanziertes Startup. Das bedeutet dass potenzielle Kunden, die an ein Produkt oder Projekt glauben, sich beteiligen  und finanziell investieren können. Ist das Finanzierungsziel erreicht, wird mit der Massenproduktion begonnen.

Als gäbe es nicht schon genug Multiroom-Systeme, möchte also auch HiddenHUB was vom großen Kuchen abhaben. Der angestrebte und erklärte Funktionsumfang ist unglaublich beeindruckend und klingt wie etwas, was aus der fernen Zukunft kommt. Doch der Reihe nach.

360° Design

Das Design ist signifikant und fällt buchstäblich sofort ins Auge. Sieht es doch erstmal wie ein Staubsaugroboter aus. Ähnliche Konzepte zur 360° Beschallung kennt man bereits. Doch HiddenHUB verspricht ein identisches Klangerlebnis. Egal wie der Lautsprecher ausgerichtet ist. Man ist dabei so mutig und misst sich mit den ganz großen in der Branche:

Demonstration des 360° Klangerlebnisses

Multiroom für alle

Natürlich darf auch die Multiroomtauglichkeit nicht fehlen. Und die erfolgt wie gewohnt mit einer intuitiv zu bedienenen App. Doch es gibt eine Besonderheit und die finde ich richtig toll! Es unterstützt zahlreiche Streamingprotokolle sodass man nicht zwangsweise auf einen Router angewiesen ist. Es ist auch keine Bridge notwendig. Neben Airplay, Wifi und Bluetooth wird auch DLNA unterstützt.

Autoplay mit Sensoren

Nun wirds aber wirklich unheimlich. In dem Gerät sind Sensoren verbaut, die registrieren wenn man nach Hause kommt und das Licht ein- bzw. ausschaltet. Darauf hin wird auf Wunsch die Lieblingsmusik gestartet oder eben beendet. Toll wenn man mit einer ganz besonderes Musik begrüßt werden möchte. Das sorgt bei einer Begleitung für einen tollen Wow-Effekt.

Intuitive Bedienung

Natürlich erfolgt die Steuerung mit einer Smartphone-App. Aber auch ohne App kann man das Gerät "streicheln". Gesten erlauben es, die Lautstärke zu steuern oder die Tracks zu skippen. Auf diese Weise kann man auch das Licht steuern. Wie bitte – das Licht?

HiddenHUB_Steuerung

inuitive Steuerung

integriertes Stimmungslicht

Als wäre das nicht schon genug verfügt der HiddenHUB über ein integriertes LED-Licht. Parallel zur Musik kann man sich zusätzlich dann auch optisch in die gewünschte Stimmung versetzen. Dabei lässt sich die Lichtfarbe auf die eigenen Bedürfnisse einstellen.

HiddenHUB_Licht

Stimmungslicht dimmbar

Natürlich werden auch zahlreiche Musikdienste angekündigt. Neben Spotify, Tidal und Deezer, findet sich auch das neue Apple Music in der Aufzählung. Für noch mehr Bedienkomfort spendiert man dem Teil sogar eine Fernbedienung. So ist man nicht vom Smartphone abhängig. Natürlich lässt sie sich ebenfalls wie der HiddenHUB an der Wand montieren!

kleine Fernbedienung

kleine Fernbedienung

Akku für unterwegs

Und zur Krönung der ganzen Sache gibt es auch noch einen integrierten Akku, der für bis zu 12 Stunden Musik dienen soll. Also optimal für die nächste Balkon- oder Gartenparty.

Das Gerät lässt sich bereits vorbestellen, denn das Finanzierungsziel auf Indiegogo wurde bereits erreicht. Allerdings müsste man es sich umständlich aus den Staaten importieren. Die Auslieferung beginnt im Mai 2016. Doch ich bin mir sicher, dass es das Gerät bald auch in den hiesigen Technikmärkten und Onineshops zu finden sein wird! Und spätestens dann wird es den Testbericht hier zu lesen geben!

Der Verkaufspreis zum offiziellen Marktstart wird mit 599 USD angekündigt. Man kann davon ausgehen, dass der Europreis 1zu1 übertragen wird.


Posted on - Beitrag von

Ich bin seit vielen Jahre Hifi-Enthusiast. Als die Multiroomtechnik auf dem Markt kam, war ich von den Möglichkeiten begeistert. Das Angebot war damals aber noch nicht überzeugend. Mit der Zeit entwickelte sich die Technik rasend schnell weiter. Die Ergebnisse trage ich auf dieser Seite zusammen.


Thomas schreibt () :

Crowdfunding ist und bleibt genau für solche Projekte eine tolle Chance, denn dadurch lassen sich finanzielle Unterstützer finden, denn auch deren Interesse wächst immer weiter an, ansonsten würde man Artikel, wie auf https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2016-01/36278376-crowd-investiert-1-million-euro-in-nachhaltige-crowdfunding-plattform-007.htm sicherlich nicht finden.

direkt antworten

Antworten