unabhängig
größte Auswahl
kompetent

Multiroomlautsprecher.de

Multiroomlautsprecher: Welcher ist der Beste? Jetzt Testberichte lesen und Lautsprecher vergleichen. Hier finden Sie den Testsieger! ♫

So funktioniert das Multiroomsystem von BOSE (3. Generation)

Bose mischt schon ein Weilchen bei Multiroom-Systemen mit. Aber erst mit der 3. Generation (Series III) sind sie erst gut geworden. Ich kann mich noch an meine Tests mit der ersten Generation erinnern. Da hat die Musikübertragung unerträglich geruckelt. Furchtbar. Soviel also schon mal vorweg: Das Series III System streamt absolut ruckelfrei!

Einrichtung mit Bose Soundtouch App

Die Einrichtung ist sehr einfach. Man benötigt keine Bridge oder Host o.ä. Man fängt einfach mit einem Lautsprecher an. Ich habe die Soundtouch 10, 20 und 30 getestet. Die Soundtouch 10 gibt es schon sehr günstig und ist sicherlich ein guter Start in ein Multiroom-System. Also ab in die Steckdose mit dem Lautsprecher der Wahl, die Bose Soundtouch App runterladen und dem Assistenten folgen. Das Prinzip ist immer das selbe. Der Lautsprecher startet ein W-Lan-Netzwerk, mit dem ihr euch verbindet. Daraufhin hinterlegt man in der App das Passwort zum Ziel-Wifi. Also eurem eigenen. Wenige Sekunden später ist die Installation abgeschlossen. Bei der Soundtouch 20 und 30 gibt es ein integriertes Display, das den Setup-Status mit einem Ladebalken darstellt.

Bei der großen Soundtouch 30 gibt es noch einen USB-Port worüber sich die Box mit dem Rechner statt mit dem Smartphone einrichten lässt. Der USB-Port hat sonst keine weitere Funktion.

Man kann den Lautsprechern individuelle Namen geben, die sich auch noch nachträglich umbenennen lassen. Die Einstellungen sind in der App etwas versteckt und man muss zuvor auf "Erkunden" tippen und dann ganz unten findet man die Einstellungen. Die App reagiert erfreulich schnell und ist auch übersichtlich gehalten. Sämtliche Eingaben werden schnell umgesetzt. Die Darstellung ist mir etwas zu überdimensionert. Große Zahlen, große Schriften, die Teilweise nicht mal mehr auf den Bildschirm passen.

Bose Soundtouch App: Update, Spotifywiedergabe und Multiroomsteuerung

Bose Soundtouch App: Update, Spotifywiedergabe und Multiroomsteuerung

Obwohl die App wirklich gut ist, fehlen mir ein paar Dinge. Zum Beispiel wird die aktuelle Wiedergabe nicht permanent angezeigt während man in Playlisten stöbert. Die Wiedergabe würde ich gerne im unteren Bereich der App sehen. Doch hier befinden sich die Geräte und die Lautstärkeeinstellung. Zudem gibt es einen ganz großen Fauxpas: Man kann in der App die Titel nicht vorspulen! Man sieht zwar eine Zeitleiste mit einem Marker, der sich bewegt aber man kann ihn nicht händisch verschieben. Was soll denn das?? Wie es unter bestimmten Umständen doch noch geht, erkläre ich später. Nächstes Beispiel: Wo ist der Equalizer? Bose ist anscheinend sehr von ihren Lautsprechern überzeugt. Denn so kann man lediglich den Bass rausnehmen, doch die Mitten und Höhen müssen so akzeptiert werden.

Bei YouTube gibt es übrigens einen Bose Kanal, der mit außerordentlich vielen "HowTo" Videos gepflegt wird. Dort wird so ziemlich jedes Anliegen anschaulich erklärt. Absolut vorbildlich!

Wiedergabe vom iPhone

Manchmal möchte man vielleicht die Musik aus der "Musik"-App (ehemals iPod) wiedergeben. Die Soundtouch App für iOS kann darauf nicht zugreifen! Stattdessen wechselt man in den Bluetoothbetrieb. Man koppelt sein iPhone mit der Box und dann kann man in der "Musik"-App die Musik starten und als Abspielgerät den gewünschten Lautsprecher wählen. Hier kommt also das klassische Bluetoothstreaming zum Einsatz. Und das funktioniert hervorragend. Die Übertragung durch zwei Wände war gar kein Problem.

Musikbibliothek verwalten

Problemlose Verwaltung der Musikbibliothek(en)

Problemlose Verwaltung der Musikbibliothek(en)

Für den Test habe ich die Soundtouch-App auch auf meinem Mac installiert. Hier kann man dann die iTunes-Bibliothek hinzufügen. Das Indizieren der Musik dauert eine Weile aber klappt hervorragend. Solange der Rechner an ist, kann ich z. B. mit dem iPhone auf dessen Titel und Playlisten zugreifen. Das klappt also absolut erwartungsgemäß. Leider vermisse ich eine zentrale Schnittstelle, wo ich Favoriten verschiedener Dienste sammeln kann. Vergleichbar ist das bei Sonos: Hier gibt es feste Favoriten, die entweder aus Spotify, iTunes oder anderen Diensten stammen können. So bin ich immer auf meine Favoriten in der "Spotifyabteilung" abhängig. Da kommen wir auch schon zum nächsten Thema:

Musikdienste: Spotify, Deezer, SiriusXM

musikdienste

Tja – das war es schon. Unglaublich aber wahr: das sind alle Dienste, die Bose zur Zeit unterstützt. Und das ist für einen Hersteller diesen Formats doch ganz schön schwach. Spotify ist zwar dabei und äußerst genial integriert aber mit Deezer gibt es dazu nur eine Alternative. Denn SiriusXM ist ein Dienst für Satellitenradio, der in Europa eher unbekannt ist. UPDATE: Amazon Music wurde ergänzt.

Dafür ist die Spotifyintegration mehr als gelungen. Es handelt sich quasi um eine Symbiose aus dem vollwertigen Spotify und Spotify Connect. Man kann direkt aus der Soundtouch App auf seine Spotifytitel zugreifen und die hier abspielen. Aber zusätzlich kann man sie auch direkt aus der Spotifyapp heraus abspielen. Dies ist bei Sonos nicht möglich! Startet man also einmal die Wiedergabe in eine der beiden Apps, wird sie synchron in der jeweils anderen App ebenfalls wiedergegeben. Das hat dann auch den Vorteil, dass man die Titel in der Spotifyapp vorspulen kann. Und die Bedienung der Spotifyapp ist dann doch noch besser gelöst als die von Soundtouch. Denn sobald man die Soundtouch-App verlässt, wird die Playliste geschlossen. Man muss ständig durch die Spotify-Abteilung gehen, um zur Playliste zu gelangen.

Bei der Bose-Fernbedienung gibt es zwei Tasten: Daumen hoch/runter. Ein nettes Feature: bei Daumen hoch wird der aktuelle Spotifytrack zu "Meiner Musik" in Spotify hinzugefügt. Bzw. mit Daumen runter wieder entfernt.

Direktwahltasten

Man kann die Spotify-Playlisten auf Bose-Favoriten legen. Das ist aber etwas verwirrend gelöst: Denn es wird immer der gerade aktuelle Track aus der Playlist auf die Taste abgespeichert. Betätigt man die Taste, wird zwar der Track abgespielt und danach der Rest der Playlist aber möchte man nun noch einen anderen Track dieser Playliste auf eine andere Taste legen, so geht das nicht! Man müsste ihn erst umständlich in eine andere Playliste legen.

Alternativ kann man natürlich auch Radiosender auf die Tasten legen. Das erscheint mir auch ein wenig sinnvoller. Schön ist, dass man sowohl am Gerät als auch in der Soundtouch-App die Favoriten verwalten kann.

Bose Fernbedienung und Direktwahltasten

Bose Fernbedienung und Direktwahltasten

Multiroom Lautsprecher mit Fernbedienung

Ein großen Pluspunkt bekommt Bose für die Fernbedienung. Allgemein sind die Tasten am Lautsprecher sehr praktisch. So lässt sich ein Lautsprecher damit abschalten (Standby), lauter/leiser stellen oder Favoriten abrufen. Noch mehr Funktionen gibt die Fernbedienung her, die zum Lieferumfang gehört. Hier lassen sich Titel "liken" und skippen. Sie ist wertig verarbeitet und äußerst handlich. Dabei reagiert sich auch extrem gut und trotz Infrarat-Übertragung werden Befehle absolut zuverlässig übermittelt. In Zeiten von Touchscreens und Gestensteuerungen, die eher schnell als recht funktionieren, empfinde ich traditionelle Eingabemöglichkeiten als unheimlich angenehm! Es geht doch nichts über die Haptik von echten Tasten. Übrigens sind die Fernbedienungen untereinander kompatibel. Ich kann also mit der von der Soundtouch 10 auch die Soundtouch 30 steuern. Problematisch wirds aber wenn sich mehr als eine Box im Zimmer befindet und sie nicht im Multiroombetrieb laufen. Praxisbeispiel: Auf ST20 läuft ein Titel, ST10 ist aus. Ich drücke "aus" auf der Fernbedienung. Die Wiedergabe stoppt zwar auf ST20, jedoch wird die Wiedergabe auf der ST10 fortgesetzt. Ist das nicht merkwürdig?! Es handelt sich auch nicht um ein Versehen. Ich konnte dieses Verhalten jedesmal reproduzieren. Stoppe ich die Aufnahme auf der ST10, wird sie wieder auf der ST20 fortgesetzt. Witzig! Im Multiroombetrieb (also wenn alle das gleiche wiedergeben), gibt es keine Probleme!

Bose Multiroom-System

Die Gruppierung von mehreren Lautsprechern klappt sehr gut und gestaltet sich als intuitiv. In der App werden die Geräte im unteren Bereich mit Miniaturen dargestellt. Man wählt ein Gerät aus und kann hier eine Wiedergabe starten. Klickt man das Gerät nochmal an, öffnet sich ein Fenster, in dem man die anderen Geräte hinzuwählen kann. Nach ein paar Sekunden erklingt die Wiedergabe dann auf den neu hinzugefügten Geräten. Ich habe aber festgestellt, dass das nicht immer klappt. Zwar wird die Wiedergabe eindeutig auf dem neuen Gerät dargestellt, doch bleibt es stumm. Egal wie lange ich warte. Abhilfe schafft man dann nur wenn man mit der Lautstärke von beiden Geräten rumspielt. Eindeutig ein Fehler im System, der leider recht häufig auftritt. Doch sobald die kleine Hürde genommen ist, erklingen die Lautsprecher absolut synchron und ruckelfrei.

Auch die Spotifyapp lässt sich im Multiroombetrieb noch nutzen. Man gruppiert die Lautsprecher erst in der Soundtouch App und in der Spotify App erscheinen sie dann unter folgendem Schema: Primärgerätename + "Group". Also starte ich die Wiedergabe von der Soundtouch 30, und wähle die Soundtouch 20 dazu, so erscheint ein Gerät in Spotify als "Bose SoundTouch 30 Group".

Selbst über Bluetooth ist der Multiroombetrieb möglich. Das Prinzip ist gleich. Erst gruppieren und dann die Wiedergabe von der Wunschquelle starten. Man kann problemlos zwischen Wifi und Bluetooth wechseln. Die Gruppierung bleibt erhalten.

Die Wiedergabe stoppt man am besten in der App oder mit der Fernbedienung. Denn dann werden alle Lautsprecher gestoppt. Macht man das direkt am Gerät, so wird nur dieses Gerät ausgeschaltet und somit vom Multiroombetrieb entkoppelt, während die anderen Lautsprecher weiterlaufen.

Multiroom mit Bluetooth

Standardmäßig ist Bluetooth ausgeschaltet. Man muss in den Modus wechseln wie als würde man auf den AUX-Eingang wechseln. Ein Parallelbetrieb mit Wifi ist also nicht möglich. Das Koppeln ist aber unkompliziert und geht schnell von der Hand. Theoretisch kann man das Streaming vom iPhone starten und am Rechner dann die Steuerung übernehmen. Doch das ist nicht ratsam da hierbei die App gerne mal abstürzt. Ansonsten ist die Übertragung über Bluetooth ruckelfrei. Mehr Komfort bietet aber ganz klar die Wifi-Übertragung.

 


Posted on - Beitrag von

Ich bin seit vielen Jahre Hifi-Enthusiast. Als die Multiroomtechnik auf dem Markt kam, war ich von den Möglichkeiten begeistert. Das Angebot war damals aber noch nicht überzeugend. Mit der Zeit entwickelte sich die Technik rasend schnell weiter. Die Ergebnisse trage ich auf dieser Seite zusammen.


Carsten schreibt () :

Hi,
hab mir jetzt die SoundTouch 20 gekauft. Gibt es hier keine Titelanzeige wie im Auto mit RDS Technik?

direkt antworten

Nic schreibt () :

Hey nein das läuft alles über Internet und mit Webradio!

direkt antworten

Bagira schreibt () :

Wenn ich versuche 2 Soundtouch 10 via Bluetooth zu groupieren wird nur jeweils eine ausgewählt. Mein w lan ist trotz 2 repeater nicht ausreichend und bricht zu oft ab. Können Sie mir bitte dabei helfen?

direkt antworten

Nic schreibt () :

Ich würde dir empfehlen, den Bose-Support zu kontaktieren. Wieso das jetzt bei dir nicht geht, kann ich dir nicht sagen.

direkt antworten

Paul schreibt () :

Es würde mich interessieren, ob 2 verschiedenen Quellen gleichzeitig auf 2 verschiedenen Lautsprechergruppen abgespielt werden können?

direkt antworten

Nic schreibt () :

Ich hatte nie so viele Bose Lautsprecher um das zu testen. Man braucht dafür ja mind. 4 wenn ich dich richtig verstehe. Aber das sollte gehen !

direkt antworten

Michael schreibt () :

Hallo Nic, ich wollte oben auf Pauls Frage noch mal zurückkommen. Gibt es wie bei sonos die Möglichkeit auf jeweils einer anderen Box änder müsik oder Hörspiele abzuspielen?? Also zB 3 boxen eine classic eine Hörspiel und die andere Radio ?

direkt antworten

Nic schreibt () :

Hallo Michael, das ist absolut kein Problem – sowohl bei Bose als auch Sonos – unterschiedliche Musik auf verschiedenen Lautsprechern abzuspielen.

direkt antworten

Martin schreibt () :

Mittlerweile gibt es ja ein App Update, das deutlich besser geworden ist. Kann man aus der App heraus den Aux Eingang aktivieren, ohne zur Box zu gehen oder die Bose Fernbedienung zu verwenden? Ich habe da jetzt den Amazon Echo Dot angeschlossen und meine Soundtouch 30 (mit AirPlay, kein Bluetooth) startet natürlich nicht automatisch, wenn ein Signal an Aux anliegt

direkt antworten

Nic schreibt () :

Hey Martin, ja – das ist mir auch aufgefallen beim neuesten Test der Bose Soundtouch 300 Soundbar. Ich werde diesen Artikel hier noch mal deswegen überarbeiten. Du hast noch die alte Soundtouch 30 was? Möglich dass sich das bei der neuen anders verhält. Aber ich kanns dir nicht sagen. Habe die nicht mehr.

direkt antworten

Kenny schreibt () :

Hey Nic,
hats Du zufällig das Apple Music Ab? Wenn ja, funktioniert es, dass die Bose App sei es am iPhone oder Mac diese Titel erkennt? Ich habe das Problem, dass nur meine gekauften Titel erkannt werden.

Danke

direkt antworten

Moni schreibt () :

Hilfe, ich glaub ich bin zu blöd: habe ein iPhone in der Hand und bekomme meine Playlist nicht in nicht lüge die Sauen Touch abgespielt. Wer kann mir helfen ich habe die App bereits installiert aber nicht.

direkt antworten

Nic schreibt () :

Ich verstehe dich nicht.

direkt antworten

Marius schreibt () :

kann man mit dem Soundtouch 10 auf Youtube videos hören vom Computer aus ?
Und mein Computer findet ihn nicht bei Bluetooth . Oder kann er generell als normaler Lautsprecher für ein Pc fungieren ?

direkt antworten

Markus schreibt () :

Hallo Nic! Hat die bose app auch eine Wecker Funktion? Und wie bist du mit deinem sonos zufrieden? Hast du auch Erfahrung mit Panasonic all? Lg

direkt antworten

Nic schreibt () :

Weckfunktion gibt es wohl noch nicht :(. Mit Sonos bin ich sehr zufrieden. Panasonic habe ich auch schon getestet! https://www.multiroomlautsprecher.de/hersteller/panasonic/

direkt antworten

Sebastian schreibt () :

Hallo Nic, kann ich meinen Soundtouch 20 der ersten generation mit einem Soundtouch der neuesten generation verbinden? per wifi sollte es gehen oder? die erste generation hat ja leider kein bluetooth. Danke im Voraus

direkt antworten

Nic schreibt () :

Das geht. Habe ich sogar mit einer Soundtouch20 gemacht. Aber glaube die war aus der zweiten Generation!

direkt antworten

Padertoni schreibt () :

Habe meine Soundtouch 300 erst ganz neu. Kann man an die 300 auch die Soundtouch 10 koppeln oder braucht man dafür die Virtually Invisible 300 ?

direkt antworten

Nic schreibt () :

Das geht aber nur zum Musikhören! Für 5.1 Sound leider nicht. Dafür braucht es extra die zu VI300-Lautsprecher.

direkt antworten

Daniel schreibt () :

ich habe zwei Sound Touch Geräte und wollte fragen ob ich nun 12 sender mit der App auf die einzelnen tasten machen kann

direkt antworten

Fox schreibt () :

Hallo,
wenn ich mein ST 10 mit der App eingestellt habe. Die einzelnen Tasten sind belegt.
Kann meine Frau die einzelnen Radiosender auch ohne Handy abspielen?

Da ich mein Handy nur an die ST 10 gekoppelt habe.
LG

direkt antworten

Nic schreibt () :

Ja. Dafür sind die Tasten da.

direkt antworten

Boge schreibt () :

Hallo
meine Soundtouch App erkennt die iTunes Musik nicht.
Habe alle Einstellungen geprüft.
Die gleiche Musik kann ich über meine NAS aber abrufen.
Liebe Grüsse
Boge

direkt antworten

Rainer schreibt () :

Hallo Nic
Ich betreibe einen Bose-Verstärker mit WLAN. Kann ich davon ausgehen, dass ein zusätzlicher ST30 im gleichen Raum am gleichen WLAN ein Audio-Signal absolut synchron wiedergibt?

direkt antworten

Nic schreibt () :

Theoretisch sollte man das erwarten können. Was für ein Verstärker ist das genau ?

direkt antworten

Rainer schreibt () :

Es ist ein Sound Touch SA-4.

direkt antworten

Nic schreibt () :

Alles klar. Ja damit gibt es keine Probleme. Ist mit den hier getesteten SoundTouch Geräten kompatibel.

direkt antworten

Horst Manier schreibt () :

Hej, leider kann ich die euphorische Haltung nicht teilen. Habe mir vor Kurzem eine Soundtouch 20 erworben in der freudigen Erwartung einen guten Sound auch in meiner Küche zu erhalten und meine Lieblingsmusik dort zu genießen.
BLUETOOTH ist einfach der letzte Scheiß gelandet ausgedrückt, da nicht nur ständige Unterbrechungen einen normale Hörgenuß verhindern sondern auch Tempo- und Tonhöhenschwankungen an der Tagesordnung sind.
Noch nie in meinem bisherigen Leben so einen Mist erlebt, bis auf die Zeiten, als man von analogem zu digitalem Fernsehen umtsellte und die “neue Technik” noch in den Kinderschuhen steckte.
Dieses Geld war es nicht wert!!

direkt antworten

Nic schreibt () :

Dem ist nichts hinzuzufügen außer der Tatsache, dass Bluetooth eher als Notlösung zu betrachten ist, da dieses Protokoll zu störanfällig ist. Für stressfreien Multiroombetrieb und unterbrechungsfreien Hörgenuss sollte WiFi stets die erste Wahl sein! Diese Tatsache offenbart einem nicht nur Bose sondern auch andere Lautsprecherhersteller. Also Bluetooth deaktivieren bzw. auf Wifi umstellen!

direkt antworten

Achim schreibt () :

Hi! Verstehe ich das oben richtig: belegt man eine Favoriten-Taste mit einer Playlist, startet diese immer mit dem gleichen Titel? Oder macht sie dort weiter, wo man beim letzten Mal aufgehört hat?

direkt antworten

Patrick Eberle schreibt () :

Hallo Nic,
hat die ST10 keinen Akku-Betrieb wie bei den SoundLink-Boxen ? und wer kann mir sagen wann mehr streamingdienste kommen wie z.B. “TuneIn” ?

direkt antworten

Nic schreibt () :

Kein SoundTouch-Modell hat einen Akku! Die erste ST20 hatte mal einen Akku aber von den hat sich Bose längst verabschiedet. Die Geräte sind nicht für unterwegs ausgelegt. TuneIn ist ja ein Radiodienst. Bose hat bereits Streamingradio integriert. Daher wird es TuneIn nie geben (weil unnötig). In USA gibt es bereits Amazon Music unlimited. Das wirds also auch bald hier geben!

direkt antworten

Insulaner schreibt () :

Ich kann über Bluetooth angesteuert nicht die volle Lautstärke auf der Soundtouch 30 erreichen. Ist das normal

direkt antworten

Nic schreibt () :

Nein aber das ist ja auch stark subjektiv. Was ist schon die volle Lautstärke? Eventuell mal mit einem anderen Handy probieren?

direkt antworten

Jojo schreibt () :

Kann ich beim Aux Eingang an dem ST10 auch dieses Signal dann multiroom mäßig an meinem ST20 und dem ST Wireless Adapter an meiner HiFi Anlage Abspielen? Ich würde gerne Alexa als Eingang nutzen.

direkt antworten

Thomas schreibt () :

Weiß jemand wie man zwei Soundtouch Geräte dauerhaft als Gruppe betreiben kann. Ich stelle mir das so vor: ich schalte einen Lautsprecher ein, höre dort zum Beispiel einen Radiosender und der andere Lautsprecher schaltet automatisch zu. Ohne das man jedes Mal in der App den zweiten Lautsprecher hinzuschalten muss. Ist das möglich?

direkt antworten

Nic schreibt () :

Natürlich ist das möglich. Das ging schon immer bei SoundTouch von Bose!

direkt antworten

Ludger Wedding schreibt () :

Geht denn die Verbindung SoundTouch 30 Series III auch mit einen Soundlink mini II über blootooth auch, so das der Soundlink mini II die Musik abspielt in Anlehnung an Multiroom

direkt antworten

Gunter schreibt () :

Habe eine v 35 , will den Ton auf 2 Sound Touch 10 bringen. Ist das möglich ? Wenn ja, wie ? Ein Verbindung über Apple TV funktioniert nur über Blue tooth, dann wird aber der Verstärkerausgang deaktiviert. Will den Ton der Anlage in allen Räumen haben.

direkt antworten

Stefan Drees schreibt () :

Hallo! Kann ich eigentlich zwei Soundtouch 20 Geräte in einer festen Gruppe “koppeln”? D..h. wenn ich z.B. mit der Fernbedienung die Soundtouch 20 in der Küche mit der Programmtaste 1 anschalte, dass dann sofort auch die andere Soundtouch an geht ohne den Umweg über die App zu machen und die beiden in der App zusammen zu schalten? Ich glaube, bei Sonos kann man solche Gruppen definieren …

direkt antworten

Nic schreibt () :

Ja das geht !

direkt antworten

Don schreibt () :

Moin,

Habe eine Frage zu dem System. Kann ich auch eine soundtouch 300 mit der soundtouch 20 gruppieren und so z.b. Auch den Sound beim Fernsehen im Badezimmer weiter hören? Vielen Dank.

direkt antworten

Nic schreibt () :

Moin. Zum Testzeitpunkt ging das leider nicht. Nur die Musikdienste (spotify) lassen sich so abspielen. Gut möglich, dass es aber mittlerweile geht. Über Feedback würde ich mich freuen.

direkt antworten

Ralf schreibt () :

Kann man einen externen Bluetooth fähigen Lautsprecher ( nicht von Boose ) koppeln damit man in anderen Räumen die gleiche Musik hören kann.

direkt antworten

Ralf schreibt () :

Was brauche ich dafür?

direkt antworten

Nic schreibt () :

Zwei wifi Lautsprecher einer Marke. Also zB Bose SoundTouch oder Sonos Play und einen wifi Router.

direkt antworten

Ralf schreibt () :

Ich habe das Wave® SoundTouch® music system IV gekauft und wollte draußen im Garten die Musik hören die das Gerät im Wintergarten abspielt (5m entfernt) leider gibt es keine gute deutsche Bedienungsanleitung die das genau erklärt.

direkt antworten

Nic schreibt () :

Beide Geräte müssen SoundTouch haben! Mit einem wifi Router und der SoundTouch app lassen sich die Lautsprecher dann verbinden

direkt antworten

Ralf schreibt () :

Danke, also einen Sound Touch 10 und mein Wave® SoundTouch® music system IV würden reichen. Beide wären dann noch in meinem Wlan Bereich.
Die kann ich also miteinander koppeln.

direkt antworten

Maue schreibt () :

Hallo,
habe die Soundtouch 20 noch ohne Bluetooth gekauft.
Wollte nur wissen, ob es nicht trotzdem möglich ist, die gespeicherte Musik auf der SD-Karte des Smartphones, vom Smartphone aus abzuspielen?

direkt antworten

Nic schreibt () :

Ja du hast die ST20 mit Airplay richtig? Am besten eine aktuelle ST10 oder ST20 kaufen und mit der alten “verheiraten”. Dann hast du definitiv kein Problem, deine Musik zu streamen.

direkt antworten

Rick schreibt () :

Hallo, ich vermisse eine Möglichkeit Youtube-Playlisten abspielen zu können. Wird dies noch implementiert werden?

direkt antworten

Nic schreibt () :

Das bezweifle ich stark. Mir ist auch sonst kein wifi Lautsprecher System bekannt, dass das bietet außer über herkömmliches Bluetooth.

direkt antworten

Tobi schreibt () :

Guten Abend! Wie kann ich denn am einfachsten meine iTunes Mediathek vom iPhone auf einer soundtouch :0 Serie 2 (ohne Bluetooth) hören? Das sollte doch

direkt antworten

Tobi schreibt () :

Ohne Probleme mit AirPlay möglich sein oder? Finde nirgends Infos… Danke für die Hilfe!

direkt antworten

Julia schreibt () :

Hallo,
kann ich bose soundlink mit bose soundtouch lautsprecher koppeln ?

direkt antworten

Nic schreibt () :

Hey – leider nein.

direkt antworten

Uwe schreibt () :

wie koppele ich den Soundtouch 20 und ein soundtouch 10 über wlan und diese bose Controller app für 9,90 mit dem wlan??

direkt antworten

Nic schreibt () :

Ich kann dir leider nicht folgen. Was für 9,90 ? Das Koppeln geht mit der normalen, kostenlosen Bose-App.

direkt antworten

JK schreibt () :

Ich bin total neu in der Musikwelt, Kann mann zwei BoseSoundtouch 20 Boxen zu einer Sterio-Einheit koppeln?

direkt antworten

Nic schreibt () :

Genau. Man kann die Soundtouch-Lautsprecher miteinander koppeln sodass sie alle die selbe Musik wiedergeben.

direkt antworten

Antworten