unabhängig
größte Auswahl
kompetent

Multiroomlautsprecher.de

Multiroomlautsprecher: Welcher ist der Beste? Jetzt Testberichte lesen und Lautsprecher vergleichen. Hier finden Sie den Testsieger! ♫

Sie sind hier: Panasonic SC-ALL2EG-K
Testbericht Panasonic SC-ALL2

Testbericht Panasonic SC-ALL2

199,00 € Angebot: ab 179,00 € (18% gespart!)

Ein Lautsprecher mit WiFi, Bluetooth, Uhr und Direktwahltasten. Das hört sich vielversprechend an. Aber ob es auch gut klingt, klären wir im Test.


Eigenschaften Panasonic SC-ALL2EG-K
Hersteller
Lieferumfang

Panasonic SC-ALL2EG-K, Bedienungsanleitung, Netzteil
Tastenfeld am Lautsprecher

Fast jeder Lautsprecher besitzt Grundfunktionen, die sich direkt am Gerät steuern lassen (Lautstärke / ein / aus).

Direktwahltasten

Es lassen sich bestimmte Favoriten (z. B. Radiosender) auf Tasten speichern, die direkt am Gerät betätigt werden.

Display am Lautsprecher

Es handelt sich in der Regel um eine einfache Anzeige über den aktuellen Modus oder den gespielten Track.

Musik-Eingang

Darüber können Sie z. B. einen CD-Player oder MP3-Player als Quelle einspielen. Je nach Modell steht AUX oder Cinch zur Verfügung.

Netzwerkanschluss

Fast jedes Gerät besitzt ihn: Den LAN-Anschluss um es direkt mit dem Router zu verbinden.

Bluetooth

In der Regel geschieht die Wiedergabe über WiFi. Dafür ist immer eine spezielle App erforderlich. Wenige Geräte bieten zusätzlich noch Bluetooth um die Geräte direkt miteinander zu koppeln. Dies ist erfahrungsgemäß aber nicht sehr zuverlässig.

Standby-Verbrauch

3,6 Watt
Dateiformate

aac, flac, mp3, wav
Musikdienste

Napster, Spotify Connect
Durchschnittliche Bewertung

Verlinkung direkt zum Server der Hersteller. Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte.


Mit dem SC-ALL2 beschreitet Panasonic etwas neue Wege. Denn neben einer neuen Optik, die keine Ähnlichkeit mehr mit dem SC-ALL3 oder SC-ALL8 hat, findet sich nun auch Bluetooth im Lautsprecher vor. Auf den ersten Eindruck sieht der SC-ALL2 richtig schick aus. Ihn gibt es in schwarz oder weiß. Die hochglänzende Oberseite mit den beleuchteten "Touch-Tasten" sieht sehr sexy aus. Tiefschwarzer Akustikstoff umspannt das Gehäuse beinahe vollständig. Das Netzteil ist erfreulicherweise integriert. Doch auf der Rückseite findet sich billigster Kunststoff vor.


Hübsch und extravagant kommt der Lautsprecher daher.

Hübsch und extravagant kommt der Lautsprecher daher.

Einrichtung und Installation

Die Rückseite wurde leider etwas vernachlässigt. So sitzt nämlich das Netzkabel reichlich wackelig. Nach wenigen Sekunden ist der Lautsprecher dann bereit für die Nutzung. Am einfachsten geschieht dies via Bluetooth. Wechselt man in diesen Modus, lässt sich das Smartphone schnell koppeln und erste Lieder streamen. Deutlich mehr Möglichkeiten ergeben sich aber mit WiFi. Hierzu nutzt man entweder die WPS-Funktion, oder man verbindet sich mit dem kurzzeitigen WiFi-Netzwerk vom Lautsprecher, wo man dann auch die Zugangsdaten vom eigenen Netzwerk hinterlegt. Übrigens: In der Reihenfolge hatte das bei mir auf Anhieb nicht geklappt. Ich musste den Lautsprecher einmal komplett zurücksetzen, dann WiFi einrichten und dann die Bluetooth-Koppelung starten.

Für die vollumfängliche Bedienung stellt Panasonic die "Music Stream" App zur Verfügung. Nach dem Starten erscheint hier der zuvor hinzugefügte Lautsprecher. Kurz darauf wird man aufgefordert, die Firmware zu aktualisieren. Die Uhranzeige dient hier als Fortschrittsindikator. Doch dauert das Update eine gute Viertelstunde was definitiv zu lange ist! Das ist 3-4 Mal länger als bei SC-ALL3 und SC-ALL8. Absolut unverständlich. Und an meiner Internetleitung liegt es bestimmt nicht.

Wie eingangs erwähnt sieht die Oberseite mit der Chromefassung sehr hübsch aus. Doch damit ist die Oberfläche auch äußerst empfänglich für Fingerabdrücke und Staub. Das sollte man sich stets bewusst sein. Auch ist die Blindbedienung unmöglich. Denn die Tasten sind ja nicht spürbar. Gerade als Lautsprecher für den Nachttisch geht das Konzept nicht ganz auf. Die integrierte große Uhr ist zwar gut lesbar und praktisch aber zu hell und um die Tasten zu bedienen, muss man sich eben aufsetzen und von oben herabschauen. Im Liegen wird das defintiv nichts. Immerhin: Die Uhrzeit, die sich automatisch über Internet stellt, lässt sich mit einem Tastendruck aus- und einblenden. Die Uhr dient nicht nur zur zeitlichen Orientierung sondern ebenfalls als Sleeptimer und Wecker. Es lassen sich fünf Alarmzeiten stellen. Und in 30 Minuten Abständen lässt sich der SC-ALL2 automatisch abschalten.


Schicke hochglänzende Oberfläche mit Direktwahltasten.

Schicke hochglänzende Oberfläche mit Direktwahltasten.

Sehr gute Multiroomsteuerung

Der Lautsprecher versteht sich problemlos mit den anderen ALL-Geräten. In der App lassen sich diese einfach ineinanderziehen. Möchte man eine Gruppe bilden, zieht man einen Lautsprecher auf den anderen. Von nun an erscheint die Gruppe in Spotify. Denn die Bedienung ist nur mit der nativen App von Spotify möglich. Diese als "Spotify Connect" genannte Funktion klappt wunderbar und intuitiv. Dadurch lassen sich aber keine diensteübergreifenden Playlisten erstellen. Man wechselt also ständig zwischen den Apps hin und her.

Übrigens lässt sich der Lautsprecher auch in einem 5.1 System integrieren. Panasonic bietet hier die volle Spannbreite an und zwei SC-ALL2 dienen dann als Rear-Lautsprecher.

Umständliche App-Bedienung

Lästig wird es, wenn man Radio hören möchte. Hierfür benötigt man die Quallcomm AllPlay-Radio App. Nur hier kann man nach Radiosendern suchen und diese abspielen. Doch dabei lassen sich noch nicht mal alle Radiosender starten. Die vom RBB (Fritz, radioeins) gehen nicht. Das ist nicht hinnehmbar. Und das hin und her wechseln zwischen drei Apps macht einen langfristig irre. Man sollte sich wohl bei Panasonic zwischen eine der drei Möglichkeiten entscheiden. Reine Radiohörer werden hier ihren Spaß haben. Denn dank der neuen sechs Direktwahltasten auf dem Gerät lassen sich die Sender direkt anwählen. Diese Favoritensteuerung ist schon sehr bequem. Ich hoffe das viele andere namhafte Multiroomhersteller hier nachziehen werden. Einfach den gewünschten Radiosender starten und dann eine der sechs Tasten gedrückt halten und der Sender wird gespeichert.

Klanglich akzeptabel

Für die Größe geht der Sound absolut in Ordnung. Er ist sogar sehr gut solange man leise hört. Dann klingt er sehr natürlich und warm. Der Bass ist präsent aber nicht aufdringlich. Hört man aber etwas lauter, geht ihm ein wenig die Natürlichkeit verloren. Und je lauter man wird, desto unangenehmer klingt er. Es ist definitiv empfehlenswert weitere ALL-Produkte ins Boot zu hören, falls man lauter hören möchte. Im Gegensatz zum SC-ALL3 und SC-ALL8 gibt es in den Einstellungen noch einen "Clear Mode Dialog". Schaltet man ihn ein, klingt der Lautsprecher merklich klarer. Leider ist die Funktion nirgends dokumentiert – merkwürdig.

Fazit Panasonic SC-ALL2EG-K

Günstiger und hübscher Lautsprecher mit großem Funktionsumfang! Die Radiobedienung lässt zu wünschen übrig doch die Direktwahltasten sind ein guter Kompromiss.

  • Extravagantes Design
  • Direktwahltasten
  • große Uhrzeitanzeige mit Weckfunktion
  • Bluetooth und kein Routerzwang
  • Gute Multiroomsteuerung
  • sehr guter Klang bei geringer Laustärke
  • Radiosteuerung ist umständlich
  • laut Hören klingt nicht gut

199,00 € Angebot: ab 179,00 € (18% gespart!)

Preisvergleich:

Das sagen die anderen:
  • Computer Bild: „Mäßiger Klang und eine unterm Strich fast völlig unbrauchbare Panasonic-App stehen dem äußerst üppigen Ausstattungsangebot samt Zugriff auf Netzwerkmedien, Musik-Abo-Dienste und Bluetooth entgegen.“

Posted on - Beitrag von

Ich bin seit vielen Jahre Hifi-Enthusiast. Als die Multiroomtechnik auf dem Markt kam, war ich von den Möglichkeiten begeistert. Das Angebot war damals aber noch nicht überzeugend. Mit der Zeit entwickelte sich die Technik rasend schnell weiter. Die Ergebnisse trage ich auf dieser Seite zusammen.


ben schreibt () :

Hallo,
kurz eine Frage, im Text steht:
Diese Favoritensteuerung ist schon sehr bequem. Ich hoffe das viele andere namhafte Multiroomhersteller hier nachziehen werden. Gibt es alternativen die dies auch bieten? Da die App von Quallcomm “AllPlay-Radio” probleme bei einigen Sendern macht.

Danke und Gruss

Benno

direkt antworten

Nic schreibt () :

Es gibt nicht viele Alternativen. Aber vorbildlich sind die Bose SoundTouch Modelle. Die bieten eigentlich fast alle Direktwahltasten an.

direkt antworten

Antworten